Blog

Montags-Mantra: Schön, dass du da bist!

Bei einem Vortrag in Bonn erzählte Lienhardt Valentin im Juni 2016:

 

„Sie glauben nicht, was sich in Familien verändert, wenn Eltern ein Mal am Tag ihre Kinder anschauen und denken, fühlen oder sogar sagen: Was für ein Glück, dieses Kind zu haben!“

Er berichtete, dass die Kinder entspannter, die Eltern zufriedener und das gesamte Familienklima besser wurde. Heidenei, dass kann ich auch! dachte ich mir. Und legte los.

Seitdem gibt es in meinem Kopf ein festes Ritual das heißt: „Was ist heute toll an Dir.“ Ein Mal am Tag setze ich mich hin und denke, fühle oder – wenn es passt – sage, was an meinen Kindern einzigartig wundervoll herzzereißend liebenswert ist. „Ich hätte Dir vorhin stundelang zusehen können, wie Du Lego gebaut hast.“ „Ich höre dich so gerne singen.“ Oder einfach nur: „Es ist so schön, dass Du in meinem Leben bist.“

Das bewusst zu denken, ist schön. Aber es wirklich auszusprechen, ist noch unfassbar viel schöner. Es verändert alles. Alles sind noch danach noch ein bisschen fröhlicher, singender, leuchtender. Und das Verrückte ist: Solange es wirklich aus tiefstem Herzen kommt, nutzt es sich nicht ab!

 

Im Blog hier